Statt Wochenend-Lehrgang – Modern Arnis Training in Corona-Zeiten

Aufgrund der Corona-Situation musste der anberaumte Modern Arnis-Lehrgang am Wochenende 18./19. Juli leider ausfallen. Aber Kampfkünstler sind flexibel. GM Roland Herlt verbrachte trotzdem mit seiner Frau Renate einige Urlaubstage im bayrischen Oberland und bot dazu ein Corona-konformes Outdoor-Training an.

So trafen sich die Kampfkünstler vom Dojo Penzberg und Königslutter am Wochenende auf der Penzberger Berghalde, um im gebührenden Abstand die Stöcke zu schwingen. GM Roland hatte sich dazu einige „Spezialitäten“ überlegt. So wurden die Sinawali in Bahnen gelaufen. Nichts Besonderes? Weit gefehlt. Denn auf einmal wurden eine Beintechnik dazu genommen oder es wurde mit einer Hand waffenlos trainiert. Allein eine Hand mit dem Stock bewaffnet und eine Hand waffenlos, stellte so manchen Schüler vor Koordinationsprobleme. Sinawali – Kick – Redonda, obwohl der Samstag moderate Temperaturen mit sich brachte, kamen die Teilnehmer durch das vom Großmeister geforderte hohe Tempo gehörig ins Schwitzen. Und auch die beiden Gehirnhälften fielen beim einen oder anderen in eine Stresssituation.

Der Sonntag brachte am Nachmittag heiße Temperaturen mit sich und so wurde, soweit möglich, ein Schattenplatz aufgesucht. Mit dem Langstock (Bankaw) wurde nun partnerweise geübt. Damit konnte der geforderte Corona-Abstand sicher gewahrt werden. Auch mit Arnis-Stöcken bewaffnet gegen den Bankaw wurde der Sicherheits-Abstand eingehalten. Die Angriffswucht mit einem Langstock ist nicht zu unterschätzen. Und so mussten natürlich die Blöcke entsprechend hart geschlagen werden.
Nach eineinhalb Stunden intensiven Übens, ging es wie am Vorabend, zum gemeinsamen leckeren Abendessen in beliebte Reindlschmiede. Hier gab’s nach dem Essen noch genug Zeit, sich auch über theoretische Fragen zu den philippinischen Kampfkünsten im Speziellen und dem Gedanken zum DO im Allgemeinen auszutauschen.

Auch an den beiden folgenden Tagen gab es am Abend noch die Möglichkeiten die am Wochenende gezeigten Techniken zu festigen und perfektionieren.
Es war mit Großmeister Roland und seiner Frau Renate wieder eine sehr schöne und kurzweilige Zeit. Alle Teilnehmer waren hochmotiviert mit dabei. Und so freuen sich alle schon wieder auf einen Wochenend-Lehrgang im Oktober – hoffentlich unter besseren (Corona-) Bedingungen.


Text
Hz
Foto
Renate Kinder