Mano Mano Lehrgang am 26.10.2013 in Rautheim

Um 13 Uhr trafen wir uns an einem wunderschönen Tag im Indian-Summer zum Mano Mano Lehrgang in Rautheim. Alle, bis auf unsere Sportskameraden aus Leipzig. Die standen leider 40km vor dem Ziel im Stau. Trotz Verspätung von nur 15 Minuten konnten sie den Lehrgang in vollen Zügen auskosten. Ihr spezieller Wunsch für heute: Tritt-Techniken. Das bedeutete für Master Roland ein ausgiebiges Aufwärmprogramm mit vielen Dehnübungen, und das war gut so!
Vor dem Dehnen kam ich (Frank normal gewachsen) gerade mal an die Zehnspitzen. Danach konnte ich meinen kompletten Fußballen umfassen, unglaublich.
Als erstes stellten wir uns im Kreis auf und festigten die Mano Mano Angriffstechniken, bis auf die Fußkicks, die sollten später intensiv trainiert werden.
Anschließend folgten unterschiedliche Schrittformen, wie Wechselschritt, Gleitschritt, ganzer Schritt, Ausfallschritt, Zwischenschritt und Seitwärtsstellung.
Danach wechselten wir zu den Fußtritten. Zuerst übten wir den Fußtritt vorwärts als Kick, dann den Kreisbogenfußtritt und anschließend den seitlichen Fußtritt. Bei den letzten beiden Übungen war der Trainingspartner eine wichtige „Stütze“ um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Auch die Arnis-Stöcke kamen hier zum Einsatz, allerdings nur als Hürde und Hilfsmittel für die korrekte Ausführung der Tritte. Zum Schluß kam die Kür, der Fußtritt nach hinten zum Leib. Dann durften wir alle Fußtritte am Dummy ausprobieren, das war wirklich nicht ganz einfach. Nur gut, dass es keine Kamera gab, die das aufgenommen hätte.
Roland zeigte uns wie es richtig geht. Willi, der den Dummy festhalten sollte - die Betonung liegt auf „festhalten sollte“ - wurde unfreiwillig aufgrund der Aufschlagswucht 2 Meter nach hinten gestoßen. Leider hat hier die Kamera gefehlt. :-)
Ein Blick zur Uhr, es war schon 15:30 Uhr. Nach 2 ½ Stunden Training - Zeit für die erste wohlverdiente Pause. Bei Kaffee und Kuchen (gesponsert von unserer Tessa) genossen wir den herrlichen Herbsttag.

Im zweiten Abschnitt intensivierten wir in Partnerübungen, die sechs Grundblöcke des Mano Mano. Zuerst mit einem Schritt rückwärts und dann mit einem Schritt 45° vorwärts. Nach einer kurzen Pause zeigte uns Roland das Blocken und einfaches vorbeigehen am Gegner. Zuerst ohne und dann mit Konter. Hier war höchste Konzentration gefordert. Nach einer Frage, was für Konter man setzen kann, griff Roland in seine Wissenskiste. Wahnsinn!
Zum Ausklang des Lehrganges gab es noch 10 Minuten 1/1 (Angriff, blocken, Angriff, blocken usw.).
Den Lehrgangstag beendeten wir mit einem gemeinsamen Essen. Willi hatte für uns gekocht, Würstchen und Kartoffelsalat.
Fazit: Ein gelungener, interessannter und sehr kurzweiliger Lehrgang!

Gruppenbild


Text: Claudia und Frank (normal gewachsen)
Foto: Caro