Die nächsten Lehrgänge

Datum Ort
20.05 Braunschweig / Rautheim
21.05 Königslutter

Trainingsrichtlinie

Das Trainingsprogramm der Modern Arnis - Mano Mano Organisation Deutschland lehrt den Stil unseres Großmeisters Ernesto A. Presas und ist von ihm bestätigt. Es umfasst zum Einen den Waffenkampf, zum Anderen die waffenlose Selbstverteidigung (siehe Kombatan). Die allgemeine Prüfungsordnung beinhaltet davon aber nur einen Bruchteil.
Da von den höher graduierten Schülern die freie Selbstverteidigung im Vordergrund steht, ist es durchaus möglich, Techniken einzubringen, die nicht in den Trainingsrichtlinien der MAMD verankert sind. Die MAMD toleriert auch die Techniken anderer Systeme, so dass beispielsweise Vertreter anderer Kampfsportarten nicht gezwungen sind, auf ihre spezifischen Techniken, die sie sich mit unter über viele Jahre angeeignet haben, zu verzichten. Hier eröffnen sich Möglichkeiten, vorhandenes Kampfsport-Wissen mit den realen Selbstverteidigungs-Prinzipien des Modern Arnis - Mano Mano zu kombinieren. Dabei wird besonders Wert auf die "Alltagstauglichkeit" in der realen Selbstverteidigung gelegt.
Graduierungen
Es gibt insgesamt jeweils 10 Schüler- und 10 Dan-Grade. Verschiedenfarbige Gürtel, deren Knoten an der rechten Hüfte getragen werden, machen die jeweiligen Grauierungen nach außen sichtbar.
Der Anfänger beginnt ohne Gürtel. Danach folgen die Gürtelfarben Weiß, Gelb, Grün, Blau und Braun. Jede Gürtelfarbe wird zweimal geprüft. Dabei beinhalte die jeweis erste Prüfung den Ausbildungsstand im Stock und Waffenbereich, die jeweis zweite Prüfung dagegen bezieht sich auf des waffenlose Trainingsprogramm. Optisch unterscheidet ein schwarzes Band am Gürtel die jeweilige Graduierung.
Der 1. Dan bildet den Abschluss der Schülerausbildung. Prüfungs-Programme gibt es bis zum 2. Dan. Danach sollte jeder Dan-Träger an der Vervollkommnung seiner eigenen Technik arbeiten. Wenn nicht bereits als Schüler, so werden sich spätestens jetzt Spezialgebiete herausbilden, auf die sich der Dan-Träger besonders konzentrieren wird. Deshalb werden weitere Prüfungen zwar noch durchgeführt, jedoch gibt es für diese keine gesonderten Programme. Optisch ist ein Danträger am schwarzen Gürtel mit rotem Rand zu erkennen. Außerdem ist er berechtigt einen Bolero zu tragen.